<< 19. Mai 2022: Zehn schwache Minuten brechen dem FCGS das Genick!

Nach dem deutlichen 12:1 Sieg gegen den FC Galicia war allen klar, dass dieser Sieg nicht zu hoch gewichtet werden konnte. Schliesslich spielte man gegen das Tabellenschlusslicht. An diesem Wochenende war die Ausgangslage eine komplett andere. Der SC Grafenried war unser direkter Tabellennachbar auf Platz 4. Wir waren zu diesem Zeitpunkt auf Platz 5. Dies war das Verfolgerduell des spitzen-Trios. Nach dem Hinspiel, welches zuhause 1:3 verloren ging, hatten wir noch eine Rechnung mit dem SC Grafenried offen.


Taktische Ausrichtung
Wir spielten im 4-4-2 anstatt wie in der Vorwoche im 4-3-3. Jan war im Tor. In der Abwehr musste Regie abermals eine personelle Änderung vornehmen. Giacomo blieb der Partie fern. So bildeten Elia und Jeri die Innenverteidigung. Auf der linken Abwehrseite spielte Tanner und auf der rechten Seit spielte, wie inzwischen fast gewohnt, Tom. Es sieht danach aus, dass der Junge seine endgültige Position gefunden hat. Im zentralen Mittelfeld agierten Damiano und Valdrin. Auf den Flügeln spielte Pädu auf rechts und Joni auf links. Im Sturm spielten Omar und Michu. Nebst der taktischen Änderung musste Regie auf drei Positionen umstellen.


Auf los geht’s los!
Das Spiel war noch keine Minute alt als Regis Jungs sich bereits die erste Topchance hinausgearbeitet hatten. Der SCG hatte Anspiel, wollte über die rechte Seite aufbauen. Joni, Omar und Michu rannten wie von der Tarantel gestochen auf den Ball. Der Verteidiger des Heimteams wollte die Situation spielerisch lösen und spielte einen Rückpass zu seinem Torhüter. Dieser war viel zu kurz geraten. So konnte Michu das Spielgerät auf der linken Seite im Sechzehner übernehmen. Er legte sich den Ball auf seinen starken rechten Fuss und…und ja was dann…was war es? Ein Pass oder ein Schuss? Auf jeden Fall wurde es nicht gefährlich. Michu schien überfordert zu sein und konnte die gute Abschlussposition nicht nutzen. Nach der Anfangshektik beruhigte sich das Spiel.


10. Minuten zum vergessen ☹
Nach einer Viertelstunde kam das Heimteam besser ins Spiel. Sie erhielten mehr und mehr die Kontrolle über das Mittelfeld. In der 16. Minute baute die Heimmannschaft von ihrer rechten Abwehrseite das Spiel auf. Sie spielten auf der Höhe der Mittellinie einen Pass auf die rechte Aussenlinie. Der Mittelfeldspieler des SCG hielt den Ball mit der Hake sehenswert im Spiel. Seinen Pass erreichte den Mittelfeldspieler. Dieser sah das in der Abwehr des FCGS ein grosses Loch zwischen den Innenverteidigern bestand. Er spielte den Ball perfekt in die Schnittstelle zu Julian Kohler. Dieser enteilte Jeri und Elia und bekundete keine Mühe das Spielgerät an Jan vorbeizuschieben. 1:0 für die Heimmannschaft. Reggies Jungs steckten nicht auf und kamen in der 24. Minute durch Michu zu einer Topchance. Dieser konnte alleine auf den Torhüter losziehen. Sein Abschluss konnte der Schlussmann des SCG parieren. Im direkten Gegenzug stellte der SC Grafenried durch Lars Moser auf 2:0. So kam wieder einmal die alte Fussballweisheit zu tragen: «Wer sie vorne nicht macht der kriegt sie hinten!» Nun waren die Höchstetter verunsichert. Nur zwei Zeigerumdrehungen später spielte ein Abwehrspieler der Gastmannschaft einen katastrophalen Fehlpass direkt in die Füsse eines Angreifers des SCG. Dieser spielte den Ball gedankenschnell auf Julian Kohler weiter, welcher wiederum die Ruhe behielt und das Skore auf 3:0 in die Höhe schraubte. Zu diesem Zeitpunkt waren 26. Minuten gespielt.


Reggis Jungs zeigen Nehmerqualitäten
Anstatt aufzustecken bäumte sich die Gastmannschaft noch einmal auf. Reggie änderte die Taktische Ausrichtung und stellte Wieder auf ein 4-3-3 um. In der 28. Minute spielte Pädu einen hohen Steilpass über die Abwehr des SCG. Michu konnte die Kugel annehmen, sprintete Richtung Tor, umspielte den Torhüter und schob zum 3:1 ein. Nun waren Reggies Jungs hellwach. Kurz darauf flog ein Eckball von der linken Seite in den Strafraum. Omar stand völlig blank. Sein Kopfball verfehlte das Ziel jedoch knapp. Rund 5. Minuten später startete Valdrin ein Herrliches Solo aus dem Mittelfeld. Er schüttelte gleich mehrere Gegenspieler von sich ab bis er alleine vor dem Torhüter stand. Er schob den Ball am Torhüter vorbei. Alles richtig gemacht! Leider fehlte das Quäntchen Glück. So starb sein Abschluss am linken Innenpfosten. Die Aktion blieb heiss. Michu erbte das Spielgerät auf der rechten Seite im Strafraum. Der Winkel war zu spitz um Selbst abzuschliessen. Er legte den Ball noch einmal queer auf Omar. Der Pass wurde nicht sauber gespielt. So musste Omar volley abschliessen. Er jagte das Spielgerät über den Querbalken. Dies war die letzte nennenswerte Aktion vor der Pause. Es spielte nur noch der FCGS.


Ausgeglichene Angelegenheit
Nach der Pause war das Spiel wieder ausgeglichener. Beide Teams hatten ihre halb-Chancen, ohne dass es gefährlich wurde. In der 62. Minute war es dann wieder das Heimteam das etwas Zählbares zustande brachte. Sie griffen über die rechte Angriffsseite an. Sie kombinierten gefällig, ehe sie die Seite wechselten und auf den blankstehenden Patrick Nyffenegger passten. Dieser versenkte die Kugel oben links und stellte auf 4:1. Der drei Tore Vorsprung war somit wieder hergestellt. Regis Jungs hatten postwendend die passende Antwort parat. In der 65. Minute holte Joni einen Freistoss aus dem linken Halbfeld heraus. Michu flankte den Ball in die Mitte. Omar konnte den Ball annehmen, ehe er die Kugel mit einem Dropkick zum 4:2 in die Maschen haute. Die Spannung war zurück!


Hoffnung keimt auf
Regis Jungs schöpften neue Hoffnung und übernahmen wieder das Spieldiktat. Reggie hatte bereits Jetmir eingewechselt und bracht auch noch Nove welcher sein erstes Pflichtspiel bestritt. Dieser ist auf dem offensiven rechten Flügel zuhause. Omar spielte in der Sturmspitze und Michu auf der linken Aussenbahn. Somit zog Reggie jedes offensive Register, dass ihm zur Verfügung stand. Mit dieser offensivpower war der FCGS natürlich hinten verwundbar. Aber Gegenstösse wurden in dieser Phase allesamt unterbunden. Auf der anderen Seite herrschte Hochkonjunktur im Strafraum des SC Grafenried. Jetmir hatte einen Abschluss zentral aus 18. Meter, knapp daneben. Michu hatte eine aussichtsreiche Abschlussposition ihm versprang aber den Ball. Nach einer schönen Kombination auf der linken Seite zwischen Joni, Michu und am Schluss war es Damiano, welcher eine sehr starke Partie spielte, der mit einer massgeschneiderten Vorarbeit Omar bediente. Dieser kam frei zum Kopfball setzte das Leder aber am Kasten vorbei. In der 80. Minute war es dann so weit. Tom spielte auf der rechten Seite einen hohen Ball zwischen die Innenverteidigung. Der Abwehrspieler unterschätze den Ball und liess ihn passieren. Michu konnte übernehmen und behielt die Ruhe vor dem herausstürmenden Torhüter. Er gab dem Aufspringenden Ball einen Kick und überlupfte den Torhüter.


Der SC Grafenried parkt den Bus
In der letzten Viertelstunde rannten Regis Jungs noch einmal an. Spielerisch Lösungen wurden nur noch selten gefunden. Eine Ausnahme gab es trotzdem. Jetmir schickte Omar mit einem Diagonalball auf der rechten Seite in die Tiefe. Omar machte einige Meter und spielte ebenfalls einen Diagonalball auf Michu. Dieser nahm den Ball an der Linken Strafraumkante an und dribbelte in den Strafraum. Die Abwehrspieler des SCG Machten alles zu. Nach mehreren Haken legte er queer auf Nove. Dieser nahm den Ball mit dem ersten Kontakt, im Strafraum auf der halbrechten Seite, an und schloss mit dem zweiten Kontakt ab. Eine Riesenchance!! Sein Abschluss war zu zentral und wurde so nicht zur ernsthaften Gefahr für den Schlussmann des SCG. In der Folge gab es nur noch halb-Chancen. Die Hintermannschaft der Heimmannschaft stand massiert und packte die letzte Energie, die sie hatten in ihre Verteidigungsarbeit. Durch diese Leidenschaft konnten sie sich ins Ziel retten. Somit war die dritte Niederlage im fünften Spiel der Rückrunde Tatsache.


Schlüsselmomente
Dieser Sieg war nicht gestohlen. Der SCG war von Anfang an fokussiert und galliger. Das Spiel hätte schon früh in die Bahnen von Reggies Jungs gelenkt werden können. Michu hatte nämlich das 0:1 auf dem Fuss. Ein weiterer Key-Moment war die Grosschance vor dem 2:0, die ebenfalls Michu vergab. Die Tatsache das der FCGS nie aufgegeben hatte, war der Grund dafür, dass die Partie bis zum Schluss spannend blieb. Schlussendlich reichten dem SC Grafenried 10 sackstarke Minuten für die 3. Punkte.


Am kommenden Sonntag haben wir nach zwei Auswärtsspielen wieder einmal ein Heimspiel. Dieses findet gegen den FC Makedonija statt. Im Hinspiel konnten sich die Höchstetter in einer ereignisreichen Partie mit 7:5 durchsetzen. Der Ball rollt ab 12:30. Fans sind wie immer Herzlich willkommen😊

SC Grafenried - FC Grosshöchstetten-Schlosswil 4:3 (3:1)
Offizieller Rapport

Tore
16`1:0 Julian Kohler
24`2:0 Lars Moser
26`3:0 Julian Kohler
28`3:1 Michael Wüthrich (Patrick Stuker)
62`4:1 Patrick Nyffenegger
65`4:2 Omar Hussein (Michael Wüthrich)
80`4:3 Michael Wüthrich (Thomas Ledermann)

Bericht: Michu Wüthrich

Scorerpunkte Saison 2021/22 Meisterschaft

Spieler Tore Assists Punkte
Omar Hussein
19
8
27
Michu Wüthrich
11
7
18
Martin Sakica
5
7
12
Jetmir Zeqiri
5
2
7
Pascal Hirschi
1
6
7
Nicu Röthlisberger
3
3
6
Jan Siegenthaler
4
1
5
Omer Ahmed
4
0
4
Thomas Ledermann
2
2
4
Joel Loosli
2
1
3
Kahlid Ahmed
2
1
3
Valdrin Zeqiri
2
1
3
Marco Tanner
0
3
3
Patrik Stuker
0
3
3
Damiano Aerni
1
1
2
Jeri Kubicek
1
0
1
Patrick Zurflüh
1
0
1
Besmir Ahmetaj 1
0
1
Lukas Stettler
0
1
1
Luciano Pisani
0
1
1
Vali Reist
0
1
1
Juri Pfister
0
1
1
Micha Jegerlehner
0
1
1
Giacomo Audino
0
1
1
Jonathan Kanakasundaram
0
1
1




Spielplan

Datum/Zeit Gegner Resultat
Do, 29.07.2021
19:45
fc biglen (4.)
Trainingsspiel
4-3
Di, 10.08.2021
19:30
FC BIGLEN (4.)
Trainingsspiel
0-5
So, 22.08.2021
10:00
sc burgdorf
Meisterschaft
2-4 bericht
So, 29.08.2021
12:30
FC STETTLEN 08
Meisterschaft
1-1 bericht
So, 05.09.2021
11:00
fc ticino bern
Meisterschaft
0-8 bericht
So, 12.09.2021
12:30
FC GALICIA
Meisterschaft
5-2 bericht
Sa, 18.09.2021
15:00
SC GRAFENRIED
Meisterschaft
1-3 bericht
So, 26.09.2021
15:00
fc makedonija
Meisterschaft
7-5 bericht
So, 03.10.2021
12:30
FC BERN 1894
Meisterschaft
4-1 bericht
So, 10.10.2021
15:00
fc steckholz
Meisterschaft
4-1 bericht
So, 17.10.2021
12:30
FC BüTZBERG
Meisterschaft
19-1 bericht
So, 10.04.2022
14:00
fc bützberg
Meisterschaft
5-3 bericht
Sa, 23.04.2022
16:00
fc stettlen 08
Meisterschaft
1-4 bericht
So, 01.05.2022
10:15
FC TICINO BERN
Meisterschaft
2-4 bericht
So, 08.05.2022
13:30
fc galicia
Meisterschaft
11-1 bericht
So, 15.05.2022
12:30
sc grafenried
Meisterschaft
3-4 bericht
So, 22.05.2022
12:30
FC MAKEDONIJA
Meisterschaft
So, 29.05.2022
15:00
fc bern 1894
Meisterschaft
Do, 02.06.2022
19:00
SC BURGDORF
Meisterschaft
Mo, 06.06.2022
12:30
FC STECKHOLZ
Meisterschaft

HEIMSPIELE SIND IN GROSSBUCHSTABEN
auswärtsspiele sind in kleinbuchstaben

Aktuell

Trainingszeiten

Di: 19:00 - 20:30, Thalibühl
Do: 19:00 - 20:30, Thalibühl

Staff

Trainer
Reginald Luijf
Tel: 079 275 51 57
Mail: reginald.luijf@fcgs.ch

Staff
Michael Reinhard
Mail: michael.reinhard@fcgs.ch

Valentin Reist
Mail: valentin.reist@fcgs.ch

football.ch

Archiv