Willkommen beim FC Grosshöchstetten-Schlosswil

<< 18. Juni 2021>>: HAPPY BIRTHDAY FC Grosshöchstetten-Schlosswil

Heute vor 20 Jahren, am 18.06.2001, wurde aus den beiden Vereinen FC Grosshöchstetten und SC Schlosswil der FC Grosshöchstetten-Schlosswil.
Da aufgrund der momentanen Situation ein gebührendes Fest nicht planbar ist, möchten wir den runden Geburtstag anderweitig feiern. Wir möchten Personen, welche den FCGS mitgeprägt haben oder Nahe stehen, auf unserer Website zu Wort kommen lassen. Wir werden deshalb in den nächsten Wochen regelmässig Beiträge dazu aufschalten. Den Start macht das FCGS-Urgestein und heutiger Präsident Christoph "Chrüsch" Brunner.

Name Christoph Brunner
Geburtsdatum 4. März 1984
Spitzname im FCGS Chrüsch
Bisherige Vereine FCG, FCGS
(ehemalige) Funktion(en) beim FCGS (Jahr) Junior (ca. 1990 – 1999)
Spieler 2. Mannschaft (1999-2017)
Spieler 1. Mannschaft (2002-2004)
Vorstand Juniorenobmann (2007–2013)
Trainer Junioren D (2008)
Trainer 2. Mannschaft (2012-2014)
Vorstand Administration (2013-2018)
Spieler Senioren (2014-Heute)
Präsident (2018-Heute)
Lieblingsteam YB
Lieblingsspieler Zlatan, Ronaldinho, Ronaldo (der Dicke)

Welches war dein erster Berührungspunkt mit dem FCGS/FCG/SCS?
Papa Brunner war Juniorentrainer, Spieler und Schiedsrichter beim FCGS. Da fand man den Weg auf den Thalibühl von selbst. Als C-Junior durfte ich unter dem legendären Althaus Schämpu unter dem Namen vom SCS in Richigen spielen und sogar einen Aufstieg feiern.

Was waren/sind deine Gedanken zur Fusion der beiden Vereine FC Grosshöchstetten und SC Schlosswil im Jahr 2001?
So genau kann ich mich nicht erinnern, aber anhand des Registrationsdatum von fcgs.ch (1. März 2001) war ich wohl ziemlich begeistert von der Idee.

Die Gestaltung der Homepage war mein Einstieg zu den Funktionären, bald darauf kamen Die Bars (ranBar, Pubfest Biglen, WM Bar 2006, etc.). Im neu gegründeten FCGS konnte ich meine Kreativität ausleben.

An die Fusion an und für sich, kann ich mich nicht erinnern.

Wie war das Vereinsleben zu deiner Zeit? Was hast du geschätzt?
Sehr intensiv. Mit den vielen Events, welche wir jeweils organisiert haben, war bei mir der sportliche Erfolg weniger im Fokus. Das Gesellige stand und steht bei mir an erster Stelle.

Wir waren jung und konnten dank der Rückendeckung des Vereins viele Sachen durchführen.

Wie hat sich der Fussball verändert im Vergleich, als du noch aktiv warst zu heute? Bist du immer noch mit dem Fussball verbunden?
Das Niveau hat sich extrem gesteigert. Bei meinen ersten Spielen bei den Aktiven, war es üblich, dass 40-Jährige und übergewichtige mitgespielt haben. In der 5. Liga konnte jeder mitmachen, der die Regeln einigermassen kannte. Heute musst du Fussball spielen können und einigermassen fit sein, um nicht abzufallen. Selbst in den tiefsten Ligen, reicht es heute nicht mehr jeden.

Auch neben dem Platz wurde vieles professionalisiert.

Welche Anekdote aus deiner Zeit beim FCGS möchtest du uns noch erzählen?
Es gibt viele legendäre Geschichten, welche ich miterleben durfte. Es gibt ein paar bei denen besser keine Details genannt werden 😉

Spiele welche mir in Erinnerung geblieben sind:

- Der Ligaerhalt der 1. Mannschaft in Schwarzenburg
- Der Aufstieg der 2. Mannschaft gegen Team Grauholz in meinem zweitletzten Spiel

Unvergessen bleibt die rote Karte von Phippu „Das Tier“ Hofer, welcher den Ball mit einer Hand geschnappt hat und dem gegnerischen Stürmer weggeworfen hat. Dafür gab es direkt Rot und Penalty. Leuenberger Fäbu hat pariert und wir gewannen das Spiel mit 1-0.

Anlässlich der WM-Bar 2006 durften wir im Sternensaal beim Spiel Schweiz-Togo die halbe Schule Grosshöchstetten bewirten. Sicherlich finanzell mässig erfolgreich. Aber an einem Montag 15:00 eine volle Hütte zu haben trotzdem unvergesslich. Sowieso bleiben die WM/EM Bars als intensive, aber sehr gute Erinnerungen hängen.

Die Zeit der Pubfeste um die Jahre 2004-2007 mit den legendären Griechenbars waren aber wohl definitiv die verrücktesten Vereinsanlässe, welche ich miterleben konnte.

Sportlich gesehen war jedes Trainingslager ein Highlight. Wer aber Canet-Perpignat mit dem „Le Mex“ nicht miterlebt hat, wird nie mitreden können.

Wo siehst du den FC Grosshöchstetten-Schlosswil in 20 Jahren?
Ich hoffe, dass es hinter dem Hauptfeld auf dem Arniacher ein Trainingsfeld hat, so dass man den Thalibühl für andere Zwecke nutzen kann. Auch das Clubhaus mit Garderoben und Beizli dürfte eine Nummer grösser sein.

Es gibt viele Projekte, welche auf den Verein warten.

Am wichtigsten wird mir wohl sein, dass es die Superveteranen am Montag immer noch gibt, so dass ich mich auch in 20 Jahren noch dem runden Leder und der dritten Halbzeit erfreuen kann.

Corona Schutzkonzept

Wir suchen...

FCGS auf Facebook

Werden Sie jetzt Websponsor!

Aktuell

Nächste Events

football.ch

Aktuelle Spiele

Do, 29.07.2021 19:45FC Biglen (4.) - 2. MannschaftTrainingsspiel
Sa, 31.07.2021 17:00FC Allmendingen (3.) - 1. MannschaftTrainingsspiel
17:00FC Allmendingen (3.) - 1. MannschaftTrainingsspiel
Di, 03.08.2021 20:00FC Oberdiessbach (3.) - 1. MannschaftTrainingsspiel
20:00FC Oberdiessbach (3.) - 1. MannschaftTrainingsspiel