<< 2. Oktober 2021>>: Spielberichte Grafenried & Makedonija

Ein ständiges hin und her

In diesem Bericht werde ich gleich über zwei Matches schreiben. Zum einen über das Spiel gegen den SC Grafenried und zum anderen über das Spiel gegen den FC Makedonija.

Gegen den SC Grafenried hatten wir vor anderthalb Wochen ein Heimspiel. Ausnahmsweise spielten wir am Samstag. Wir waren mit einer blutjungen Truppe angetreten. Joel Loosli wirkte mit seinen 31 Jahren in dieser Mannschaft wie ein Grossvater. Trug er deshalb die Kapitänsbinde? Wir werden es wohl nie wissen. Reggie musste an dem Tag abermals auf zahlreiche Spieler verzichten. Timo, Damiano und Nicu fehlten, Omar war rot gesperrt und Joschka wird wahrscheinlich definitiv die Fussballschuhe an den Nagel hängen. Dies macht er unfreiwillig. Der Grund: Eine folgenschwere Verletzung am Meniskus. Der Junge ist inzwischen operiert worden und es geht ihm den Umständen nach gut. Wir werden unser Abwehrchef – der in Höchstform verkehrte – sehr vermissen.

Trotz all den Widrigkeiten startete das «Zwöi» couragiert in die Partie. Sie hatten in der ersten 20 Minuten alles im Griff und kamen zu einigen Torchancen. Pfister hatte zwei gute Gelegenheiten. Wer ist denn Pfister werden sich wohl einige Fragen? Juri Pfister ist ein weiterer B-Junior, der nach Livio bei uns debütierte. Der Sechzehnjährige zog zweimal von der linken Seite in die Mitte und zog ab. Beide Schüsse konnte der Schlussmann des FCG entschärfen. Unser Torhüter Jan spielte wieder einmal als Stürmer. Er hatte viele Aktionen aber scheiterte ebenfalls am Schlussmann des SCG. Dieser machte ein ganz starkes Spiel. Jan dribbelte in der 15 Minute in den Strafraum und wurde vom Gegenspieler hart angegangen, so hart das Jan umfiel. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm. Den hätte man auch geben können.

Fünf schwache Minuten
Danach hatte die Heimmannschaft ihre schwachen 5 Minuten. 2-mal war unsere Hintermannschaft unsortiert. Der SC Grafenried liess sich das nicht 2-mal bitten und stellte in kurzer Zeit auf 0:2. Wieder einmal stimmten Aufwand und Ertrag nicht. unser Trainer reagiert und wechselt Jeri und Michu ein. Diese neuen Impulse zeigten schon bald einmal Wirkung. Michu spielte einen Doppelpass mit Pfister auf der linken Seite. Danach konnte er in die Mitte ziehen ohne dass er angegriffen wurde. Er zog aus 25 Meter ab und versenkte das Leder im rechten Winkel. Ein Traumtor! Mit einem 1:2 Rückstand ging es in die Pause.

Der FCGS bremst sich selbst aus
Nach der Pause waren Reggies Jungs gewillt das Spiel, wie auch am letzten Wochenende, zu drehen. Dieses Unterfangen wurde in der 59. Minute richtig erschwert. Was war da geschehen? Tom wollte unserem Torhüter Yanick Hofer (er ist aus der ersten Mannschaft) den Ball zurück köpfeln. Dieser hatte aber bereits seinen Kasten verlassen um den Ball weg zu hämmern. So kam es, dass Tom den Ball Yanick an dessen Schulter köpfte. Von dort sprang das Leder zum Stürmer des SCG. Dieser hatte keine Mühe im Tor unterzubringen 1:3.

In der Folge verteidigte Grafenried ihren Vorsprung souverän. Reggies Jungs kamen zu keinen nennenswerten Torchancen mehr. In dieser Schlussphase vermissten wir Omar und auch Nicu schmerzlich.

FC Grosshöchstetten-Schlosswil – SC Grafenried 1:3 (1:2)
Offizieller Rapport

22`0:1 SC Grafenried
25`0:2 SC Grafenried
43`1:2 Wüthrich Michael (Pfister Juri)
59`1:3 SC Grafenried



Das darauffolgende Spiel gegen den FC Makedonija war ein Hammerspiel. Wir spielten auf der Bodenweid. Auf jenem Feld auf dem wir mit von FC 8:0 von Ticino Bern abgewatscht wurden. Es gibt sicherlich bessere Erinnerungen an diese Spielstätte. Zum Glück kamen einige unserer Spieler aus ihren Ferien, Verletzungen oder ihren Sperren wieder in die Mannschaft zurück. Zum Beispiel war zum ersten Mal seit dem ersten Meisterschaftsspiel, Damiano wieder dabei. Aber unser Team war abermals zusammengewürfelt. Wir hatten mit Mauro Steck einen weiteren B Junior, der bei uns debütierte. Zusätzlich wurden wir von drei Spieler der ersten Mannschaft aus der ersten Mannschaft uns unterstützen. Khalid, Omer und Patrik. Und unser Trainer hatte auch noch Tini Sakica gefragt, der im Moment seine RS macht. Eine Win-Win Situation. Diese Jungs können Spielpraxis sammeln und wir haben endlich genügend Leute.

Wie fast in jedem Spiel erwischten wir einen guten Start. Leider konnten wir daraus - wie in jedem Spiel - kein Kapital schlagen.

Wir erleben ein Traumatisches Flashback

Es kam so wie es kommen musste. Der FC Makedonija ging mit ihrem ersten Angriff in Führung 1:0. Mit einem langen Pass in die Tiefe war die gesamte Hintermannschaft des FCGS ausgehebelt. Wenige Zeigerumdrehungen später erhielt das Heimteam einen Freistoss rund 20m Meter vor dem Tor, aus zentraler Position, zugesprochen. Die Makedonier erwischten die Auswärtsmannschaft auf dem falschen Fuss. Das Leder schlug wuchtig unten rechts ein 2:0. Yanick wäre fast noch drangekommen. Kurz darauf kam es noch schlimmer. Der FCM spielte wieder einen Steilpass in die Tiefe. Alles ging in dieser Phase etwas zu schnell für Reggies Jungs. So tauchten auf einmal zwei Angreifer alleine vor Yanick auf. Für sie war es ein leichtes Unterfangen auf 3:0 zu erhöhen. Trotz gutem Start erlitten wir ein Flashback unseres Traumas. Ich dachte mir: Nicht schon wieder. Ich habe keine Lust wieder eine Klatsche zu erhalten!!

Der FCGS verkürzt vor der Pause

Nach den ersten 30 Minuten, in denen wir ordentlich durchgeschüttelt wurden, konnten wir uns wieder fangen. Wir hatten einige gute Ansätze, waren aber zu wenig genau im Zusammenspiel, um daraus echte Torgefahr zu kreieren. Michu hatte vier fünf Mal die Möglichkeit auf seiner rechten Seite zu flanken, aber keine seiner Flanken fand einen Mitspieler. In der 37 Minute rutsche ein Ball auf der linken Angriffsseite des FCGS durch. Zu unserem Glück verliess der Torhüter der Heimmannschaft seinen Kasten. Nicu war vor dem Torhüter am Ball. Er passte in die Mitte wo Omar völlig blank stand und nur noch einschieben musste. 3:1. Dieser Treffer war eine Genugtuung für den grossen Aufwand, der das «Zwöi» in der ersten Halbzeit betrieben hatte. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Zuerst der Dämpfer, dann die Aufholjagt

Nach der Pause vergingen keine 5 Minuten als Grossvater Jölu einen Angreifer des FCM im Strafraum legte. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Der fällige Elfmeter wurde souverän verwandelt 4:1. Reggies Jungs liessen sich aber nicht beirren und spielten weiter mutig nach vorne. Nach einem starken Zuspiel vom eingewechselten Tini konnte Omar von der rechten Seite aufs Tor losziehen. Sein Schuss wurde geblockt. Der Abpraller landete bei Nicu. Aus zentraler Position versenkte er das Leder mit einem Drop-Kick 4:2. Wenige Minuten später bekam der FCGS einen Freistoss im Mittelfeld zugesprochen. Tini sah das der Gegner noch nicht aufgestellt war und spielte Jölu in der Schnittstelle an. Dieser war nach einem Eckball gleich vorne geblieben. Weil der Ball immer länger wurde rutschte er dem Ball entgegen und schob diesen mit der Fussspitze am Torhüter vorbei 4:3. Ein Tor in bekannter Jölu-Manier. Und im selben Stil ging es weiter. Tini fasste sich in der 60 Minute eine Hetz und hielt aus 30 Meter voll drauf. Ein unglaubliches Geschoss, dass an die Latte klatschte. Wir waren nun das klar bessere Team. Kurze Zeit später war es Damiano der Michu mit einem herrlichen Pass in die Tiefe schickt. Dieser behielt kühlen Kopf und netzte ein 4:4.

Vogelwild

Gleich nach dem Anstoss spielt der FC Makedonija einen Langen Ball auf seinen Pfeilschnellen Stürmer. Dieser umläuft alle und erzielt die erneute Führung für das Heimteam. Den Kopf in den Sand stecken ist für Reggies Jungs aber keine Option. Sie drücken auf den erneuten Ausgleich. Tini schickt Omar auf den Linken Seite mit einem abermals tollen Zuspiel in den Strafraum. Omar zieht am Gegenspieler vorbei. Dieser lässt seinen Fuss stehen und räumt Omar ab. Penalty für den FCGS. Michu nimmt sich dieser Aufgabe an. Er verwandelt sicher im untern rechten Eck 5:5. Es vergingen rund drei Minuten bis es wieder Lichterloh im Strafraum der Auswärtsmannschaft brannte. Mauro wollte an der Strafraumkannte den Gegenspieler mit einer Grätsche stellen. Das Timing passte nicht und er traf den Gegenspieler anstatt des Balls. Erneut gab es einen Penalty für die Heimmannschaft. Ob das Foul wirklich im Strafraum war oder nicht ist schwierig zu sagen. Dies änderte aber nichts an der Entscheidung des Schiedsrichters. Also abermals einen Strafstoss für den FCM. Der Schütze lief an und scheiterte mit einem schwach geschossenen Penalty an Yanick. Die Gefahr war noch nicht gebannt. Der Ball Kullerte der Torlinie entlang und wurde von einem Gegenspieler noch einmal «heiss» gemacht. Mit vereinten Kräften konnte sich der FCGS aus dieser brenzligen Situation befreien.

Omar und Omer machen den Deckel drauf

Danach plätscherte die Partie ein wenig vor sich hin. Bis Michu in der 82 den Ball erobert, einen Gegenspieler abschüttelt und den gestarteten Nicu auf dem linken Flügel lancierte. Nicu hat viel Platz und treibt den Ball nach vorne. 20 Meter vor dem Tor passt er zu Omar. Dieser schlägt zwei Haken und tanzt quasi mit den Gegenspielern, ehe er das Leder mit einem überlegten Schlenzer ins Tor buxierte 5:6. Die Spieler des FCM waren sichtlich genervt. In der 85 Minute war es erneut Nicu, diesmal auf dem rechten Flügel. Er bediente Omer in der Mitte. Der traf zum 5:7 Endstand. Kurz vor Schluss setzte Michu noch einen Freistoss an die Latte. Dann war dieses wilde Spiel vorbei.

Verdienter Sieger

Reggies Jungs gewannen dieses Spiel, weil sie nie aufgesteckt hatten. Egal wie prekär die Lage auch aussah sie spielten weiter ihr Spiel. Schlussendlich hat der FC Grosshöchstetten-Schlosswill verdient gewonnen, weil sie einfach mehr für das Spiel getan haben und so das Glück des tüchtigen auf ihre Seite zogen. Die Einwechslung von Tini hatte extrem viel gebracht. Er zog die Fäden im Mittelfeld und gab der ganzen Mannschaft Stabilität. Mit seinen genialen Pässen provoziere er immer wieder gefährliche Situationen. Ebenfalls grossen Anteil am Sieg hatte Nicu. Dieser glänzte mit 1 Tor und 3 Vorlagen.


Unser nächstes Heimspiel ist am 3.10.2021. Fans sind wie immer herzlich willkommen.

FC Makedonija – FC Grosshöchstetten-Schlosswill 5:7 (3:1)
Offizieller Rapport

11` 1:0 FC Makedonija
19` 2:0 FC Makedonija

25` 3:0 FC Makedonija

37` 3:1 Omar Hussein (Nicu Röthlisberger)
49` 4:1 FC Makedonija (P)
55` 4:2 Nicu Röthlisberger
59` 4:3 Jölu Loosli (Tini Sakica)
65` 4:4 Michu Wüthrich (Damiano Arni)
67` 5:4 FC Makedonija
73` 5:5 Michu Wüthrich (P)
82` 5:6 Omar Hussein (Nicu Röthlisberger)
87` 5:7 Omer Ahmed (Nicu Röthlisberger)


Bericht: Michael Wüthrich

Scorerpunkte Saison 2021/22 Meisterschaft

Spieler Tore Assists Punkte
Michu Wüthrich
4
2
6
Nicu Röthlisberger
3
3
6
Omar Hussein
4
1
5
Ahmetaj Besmir
4
1
5
Joel Loosli
1
0
1
Jeri Kubicek
1
0
1
Jan Siegenthaler
1
0
1
Omer Ahmed
1
0
1
Vali Reist
0
1
1
Juri Pfister
0
1
1
Damiano Aerni
0
1
1
Tini Sakica
0
1
1


Spielplan

Datum/Zeit Gegner Resultat
Do, 29.07.2021
19:45
fc biglen (4.)
Trainingsspiel
4-3
Di, 10.08.2021
19:30
FC BIGLEN (4.)
Trainingsspiel
0-5
So, 22.08.2021
10:00
sc burgdorf
Meisterschaft
2-4 bericht
So, 29.08.2021
12:30
FC STETTLEN 08
Meisterschaft
1-1 bericht
So, 05.09.2021
11:00
fc ticino bern
Meisterschaft
0-8 bericht
So, 12.09.2021
12:30
FC GALICIA
Meisterschaft
5-2 bericht
Sa, 18.09.2021
15:00
SC GRAFENRIED
Meisterschaft
1-3 bericht
So, 26.09.2021
15:00
fc makedonija
Meisterschaft
7-5 bericht
So, 03.10.2021
12:30
FC BERN 1894
Meisterschaft
4-1 bericht
So, 10.10.2021
15:00
fc steckholz
Meisterschaft
4-1 bericht
So, 17.10.2021
12:30
FC BüTZBERG
Meisterschaft
19-1 bericht
Sa, 09.04.2022
17:00
fc bützberg
Meisterschaft
Sa, 16.04.2022 SC BURGDORF
Meisterschaft
Sa, 23.04.2022
16:00
fc stettlen 08
Meisterschaft
So, 01.05.2022
12:30
FC TICINO BERN
Meisterschaft
So, 08.05.2022
14:00
fc galicia
Meisterschaft
So, 15.05.2022
12:30
sc grafenried
Meisterschaft
So, 22.05.2022
12:30
FC MAKEDONIJA
Meisterschaft
So, 29.05.2022
15:00
fc bern 1894
Meisterschaft
Mo, 06.06.2022 FC STECKHOLZ
Meisterschaft

HEIMSPIELE SIND IN GROSSBUCHSTABEN
auswärtsspiele sind in kleinbuchstaben

Aktuell

Trainingszeiten

Di: 19:00 - 20:30, Thalibühl
Do: 19:00 - 20:30, Thalibühl

Staff

Trainer
Reginald Luijf
Tel: 079 275 51 57
Mail: reginald.luijf@fcgs.ch

Staff
Michael Reinhard
Mail: michael.reinhard@fcgs.ch

Valentin Reist
Mail: valentin.reist@fcgs.ch

football.ch

Archiv