<< 25. August 2021>>: 4 Tore erzielt und trotzdem verloren!

Es ist ziemlich genau 10 Monate her, seit wir unseren letzten Ernstkampf bestreiten konnten. Den Grund für diese Auszeit kennt, glaube ich, jeder: Das lästige und einschränkende Corona-Virus. Es hat uns den Fussball genommen, diesen Fussball den wir so lieben. Aus diesem Grund hoffen wir sehr, dass wir dieses Mal die Saison zu Ende spielen dürfen. Unsere Testspiele waren durchwachsen. Mal zeigten wir ansprechende Leistungen und manchmal waren wir die netten Trainingspartner, die dem Gegner, bei jedem Gegentor auf die Schulter geklopft haben. Wir hatten zwei Gesichter. Welches Gesicht würden wir gegen den SC Burgdorf zeigen würden stand noch in den Sternen.

Der Treffpunkt um 08:45 auf dem Neumatt in Burgdorf, war verdammt früh. Für Damiano Aerni, unseren Mittelfeldmotor, war es definitiv zu früh. Bitte einmal die Sicherungen wechseln!! Unser Coach schwur uns eine halbe Stunde später in der Kabine auf den SC Burgdorf ein. Auch er war froh, dass es wieder einmal einen Ernstkampf gab. Nach einer flammenden Ansprache waren alle bis in die Zehenspitzen motiviert. Das Einlaufen verlief fokussiert und konzentriert.

Um 10:00 ging es endlich los. Der SC Burgdorf hatte das Anspiel. In der dritten Minute eroberte Omar denn Ball im Mittelfeld. Er spielte die Kugel sofort weiter zu Michu, dieser spielte einen Doppelpass mit Pascal Hirschi und schloss aus halbrechter Position ab. Ein tolles Umschaltspiel vom FCGS, so kann es weitergehen! Nun ja, so gefährlich war der Schuss von Michu auch wieder nicht.

Im Anschluss kam der SC Burgdorf zu seiner ersten Chance. Sie spielten sich auf ihrer rechten Angriffsseite durch. Ihr Flügelspieler flankte scharf in die Mitte und auf einmal lag der Ball im Tor. Es war unser Innenverteidiger Joni, der den Ball äusserst unglücklich ins Tor befördert hatte. Somit stand es bereits nach 5 Minuten 1:0 für den SCB. Der FCGS wirkte in der Folge geschockt. Er kam überhaupt nicht ins Spiel. So war es in der 13 Minute erneut das Heimteam, dass zu einer gefährlichen Torchance kam. Sie konnten aus dem rechten Halbfeld einen Freistoss schlagen. Und schon wieder lag der Ball im Tor, und wieder war es ein Spieler des FCGS der den Ball ins Tor befördert hatte. Diesmal war Elia der Unglücksrabe. Jan schrie noch: «Jaaa», was so viel heisst, dass er den Ball nehmen wird. Aber da war es schon zu spät. Elia nickte mit dem Hinterkopf ein.

Wo war der FCGS? Die Antwort ist einfach…noch im Lockdown. Die Maschinerie wurde (noch) nicht gestartet. Die Auswärtsmannschaft wirkte nach den zwei Eigentoren passiv. In der 20 Minute leistete sich Jan, unser Schlussmann, einen Bock, den ich so noch nie gesehen habe. Er tippte beim Abstoss den Ball versehentlich an. Als dann der gegnerische Angreifer heranstürmte, musste Jan den Ball mit der Hand wegschlagen, womit er uns einen indirekten Freistoss aus 7 Metern einbrockte. Nach dem Spiel darf der Torhüter in solchen Situationen den Ball nur einmal berühren. Auch dass noch, dachten wir uns. Insgesamt standen neun Spieler auf der Linie die fest entschlossen waren das Spielgerät vor der Linie zu blocken. Pascal Hirschi gelang dieses schwierige Unterfangen, was ihm sicherlich einige Schmerzen einbrachte.

Nun ging ein Ruck durch Reggies Mannschaft. Sie fing endlich an zu kämpfen. Die Gangart wurde härter. Omar hatte ein Privatduell mit Burgdorfs Nummer 2. Nach einem Foulspiel von ihm gegen den Nummer 2 bekam Omar gelb. Sein Gegenspieler beschimpfte ihn mit folgenden Worten: «was bist du für ein Idiot!» Dafür bekam dieser ebenfalls gelb. Andere Schiedsrichter hätten vielleicht den roten Karton gezogen, weil Beleidigungen nicht in den Fussball gehören. Derselbe Spieler hatte später noch ein zweites Mal Glück, dass er nicht vom Platz flog. Omar brach auf der Linken Seite durch und lief Richtung Tor als ihn Burgdorfs Nummer 2 ihn mit einem Foul stoppte. Diese Aktion war absolut gelbwürdig, aber der Schiedsrichter liess die Karte in seiner Brusttasche. (Nach der Partie zu gab der Schiedsrichter, dass er nicht gesehen hatte um welchen Spieler es sich gehandelt hatte und dass er aus diesem Grund die gelbe Karte nicht gezogen hatte. Ich finde das vollkommen legitim, denn wir sind keine Profis und uns allen passieren Fehler).

Die beste Phase der Auswärtsmannschaft.
Ab der 30 Minute übernahmen Reggies Jungs das Spieldiktat. Sie konnten sich allerdings keine nennenswerten Chancen herausspielen. So kamen sie etwas glücklich in der 34. Minute zum Anschlusstreffer. Jan kickte aus. Der Ball war lange in der Luft. Die Verteidigung des SCB verschätzte sich mehrmals, bis auf einmal Nicu alleine vor dem herausstürmenden Torhüter stand. Er blieb cool und lüpfte den Ball mit dem Kopf über ihn ins Tor. Nun war es nur noch 1:2 aus der Sicht des FCGS. Kurz darauf schlug Michu einen Freistoss aus dem linken Halbfeld. Der Ball erreichte beinahe Nicu der nur noch hätte einnicken müssen. Seine Schrittfolge war leider nicht optimal. Dann war Pause.

Nach der Pause ging es in gleichen Stil weiter. Reggies Mannen machten Druck. In der 49. Minute vertändelte der Torhüter des SCB den Ball. Besmir war zur Stelle und konnte zum vielumjubelten 2:2 einschieben. Es gab keine Verschnaufpause. Der FCGS machte weiter Druck. Nach einem schönen Zusammenspiel über die linke Angriffsseite war es Omar der Michu bediente. Dieser setzte den Ball neben das Tor. Der SCB kam in der 52. Minute wieder einmal zu einem Angriff. Jan wehrte den Schuss zur Seite ab. Der Ball kullerte in Richtung Aussenlinie. Jan holte sich den Ball. Jetzt nahm das Drama seinen Lauf. Statt den Ball einfach über die Aussenlinie zu spielen, entschied er sich für die risikovollere Variante. Er spielte Marco an, welche es wiederum nicht viel besser tat. Statt die Gefahr durch eine Räumung endgültig zu bannen, spielte der linken Aussenverteidiger das Ding nach innen zu Joschka. Diverse Spieler des FCGS schrien nun: «weg», dass machte Joschka aber nicht. Bei der versuchten Ballannahme versprang der stark spielende Innenverteidiger den Ball. Der Angreifer des SCB übernahm die Kugel, lief durch den halben Strafraum und spielte quer zu seinem Kapitän. Dieser schob unten links ein. Was für ein Dämpfer! Wir sahen uns wieder mit einem 3:2 Rückstand konfrontiert.

Die nächsten zehn Minuten war der FCGS wieder etwas von der Rolle. Es schien so als wollte niemand die Verantwortung übernehmen. Sinnbildlich dafür war ein Fehlpass von Michu. Er wollte Joschka auf 4 Meter anspielen. Das Timing stimmte überhaupt nicht. So wurde der Pass zur Vorlage für den Angreifer des SCB. Die Verunsicherung in der Abwehr war zu spüren. Zum Glück bügelte Joschka den Fehler seines Vordermanns wieder aus. Kurze Zeit später hatte ein Mittelfeldspieler des SCB viel zu viel Platz. Er marschierte Richtung Tor und zog aus zentraler Position ab. Es war ein krachender Flatterball. Unser Torwart regiert glänzend und hielt sein Team mit einem Big-Save im Spiel.

Ab der 60 Minute begann die Schlussoffensive des Gastteams. Nach einer schönen Kombination auf der linken Angriffsseite hatte Omar die Gelegenheit zum Ausgleich. Sein Schuss strich aber am rechten Pfosten vorbei. Wenige Zeigerumdrehungen später war es erneut Omar, der sich auf der linken Seite durchsetzen konnte. Diesmal passte er in die Mitte zu Michu. Sein Schuss wurde geblockt. Omar und Besmir hatten noch weitere Abschlüsse. Aber allesamt wurden entweder geblockt oder flogen am Kasten vorbei. In dieser Phase lag das 3:3 in der Luft. Das viel aber nicht! Stattdessen kassierten wir in der 88 Minute noch das 4:2 was gleichbedeutend mit dem Endstand war. Zu diesem Zeitpunkt war Elia im Tor, weil Jan nach einer Kollision verletzt vom Feld musste. Auch Joel musste nach diesem Gegentor vom Feld, im Gegensatz zu Jan war er nicht verletzt, sondern stark Rot gefährdet, weil er mit dem Schiedsrichter und seiner Entscheidung nicht einverstanden war. Der Junge war keine 20 Minuten auf dem Feld.

Was bleibt nach diesem Match?
Die Klarheit das es nicht reicht ein Spiel zu gewinnen, wenn die Eigene Mannschaft vier Tore erzielt. Na gut, zwei davon waren ins eigene Tor. Spass beiseite…wir haben uns selber geschlagen. Der SC Burgdorf war ein guter Gegner aber sicher nicht unantastbar. Wir machten in der Defensive zu viele Fehler und liessen die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen. Insgesamt kann auf dieser Leistung aufgebaut werden. Es muss an einigen Stellschrauben gedreht werden, damit wir am Sonntag dem FC Stettlen Paroli bieten können.
Unser nächstes spiel ist auf dem Arniacher am 29.08.2021 um 12:30. Wir freuen uns, all unsere Fans auf dem Arniacher begrüssen zu können.

Telegramm
SC Burgdorf - FC Grosshöchstetten-Schlosswil 4:2 (2:1)
Offizieller Rapport


Tore 
05. 1:0 
13. 2:0  
34. 2:1 Röthlisberger N. 
49. 2:2 Ahmetaj B.
52. 3:2
88. 4:2

********************************

Bericht: Michael Wüthrich

********************************

Scorerpunkte Saison 2021/22 Meisterschaft

SpielerToreAssistsPunkte
Ahmetaj Besmir101
Röthlisberger Nicola101



Spielplan

Datum/Zeit Gegner Resultat
Do, 29.07.2021
19:45
fc biglen (4.)
Trainingsspiel
4-3
Di, 10.08.2021
19:30
FC BIGLEN (4.)
Trainingsspiel
0-5
So, 22.08.2021
10:00
sc burgdorf
Meisterschaft
2-4 bericht
So, 29.08.2021
12:30
FC STETTLEN 08
Meisterschaft
1-1 bericht
So, 05.09.2021
11:00
fc ticino bern
Meisterschaft
0-8 bericht
So, 12.09.2021
12:30
FC GALICIA
Meisterschaft
5-2 bericht
Sa, 18.09.2021
15:00
SC GRAFENRIED
Meisterschaft
1-3 bericht
So, 26.09.2021
15:00
fc makedonija
Meisterschaft
7-5 bericht
So, 03.10.2021
12:30
FC BERN 1894
Meisterschaft
4-1 bericht
So, 10.10.2021
15:00
fc steckholz
Meisterschaft
4-1
So, 17.10.2021
12:30
FC BüTZBERG
Meisterschaft
Sa, 09.04.2022
17:00
fc bützberg
Meisterschaft
Sa, 16.04.2022 SC BURGDORF
Meisterschaft
Sa, 23.04.2022
16:00
fc stettlen 08
Meisterschaft
So, 01.05.2022
12:30
FC TICINO BERN
Meisterschaft
So, 08.05.2022
14:00
fc galicia
Meisterschaft
So, 15.05.2022
12:30
sc grafenried
Meisterschaft
So, 22.05.2022
12:30
FC MAKEDONIJA
Meisterschaft
So, 29.05.2022
15:00
fc bern 1894
Meisterschaft
Mo, 06.06.2022 FC STECKHOLZ
Meisterschaft

HEIMSPIELE SIND IN GROSSBUCHSTABEN
auswärtsspiele sind in kleinbuchstaben

Aktuell

Trainingszeiten

Di: 19:00 - 20:30, Thalibühl
Do: 19:00 - 20:30, Thalibühl

Staff

Trainer
Reginald Luijf
Tel: 079 275 51 57
Mail: reginald.luijf@fcgs.ch

Staff
Michael Reinhard
Mail: michael.reinhard@fcgs.ch

Valentin Reist
Mail: valentin.reist@fcgs.ch

football.ch

Archiv